Feuerlöscher

Allgemeines

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen den Sinn und Zweck von Feuerlöschern etwas näher bringen. Nach unseren Erfahrungen kann der frühzeitige Einsatz von Feuerlöschern Leben retten und Sachschäden verringern.

Die wichtigsten Tipps vorweg:

  • Begeben Sie sich beim Löschen von Bränden nicht in unmittelbare Gefahr.
  • Atmen Sie keinen Rauch ein.
  • Versuchen Sie größere Brände erst gar nicht selber zu löschen sondern verschwenden Sie keine Zeit.
  • Alarmieren Sie grundsätzlich die Feuerwehr!

Feuerlöscher dienen zur wirksamen Bekämpfung von Entstehungsbränden. Das bedeutet, dass nur kleine und in der Entstehung befindliche Brände erfolgreich gelöscht werden können. Jeder Feuerlöscher ist ohne besondere Kenntnisse zu bedienen, es genügt völlig, die aufgedruckte Gebrauchsanweisung zu befolgen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich allerdings schon jetzt mit der Bedienung der bei Ihnen verfügbaren Feuerlöscher vertraut machen. Lesen Sie dazu die auf dem Feuerlöscher angebrachte Gebrauchsanweisung aufmerksam durch und machen Sie sich mit den vorhandenen Bedienungselementen vertraut. Dies erspart Ihnen im Ernstfall wertvolle Zeit.

Sie sollten auch kontrollieren, ob sich der Feuerlöscher in Ihrer Umgebung für die bei Ihnen vorhandenen brennbaren Stoffe eignet. Auf dem Feuerlöscher sind Piktogramme für die Eignung der verschiedenen Brandklassen aufgedruckt.

Klasse

Beschreibung

Symbol

A

Feste Stoffe; Glutbildende Stoffe
Holz, Papier, Kunststoff, Textilien, Kohle, Autoreifen

A_bunt

B

Flüssigkeiten; flüssig werdende Stoffe
Benzin, Diesel, Heizöl, Alkohol, Wachs

B_bunt

C

Gase
Methan, Propan, Butan, Wasserstoff, Acethylen, Erdgas

C_bunt

D

Metalle
Magnesium, Aluminium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

D_bunt

F

Fett
Speisefett und Speiseöl (Fritöse u.ä.)

F_bunt

Anschaffung

Beim Kauf eines Feuerlöschers können Sie nicht viel verkehrt machen. Am sinnvollsten ist die Anschaffung eines 6kg-ABC-Pulverlöschers, denn dieser ist am universellsten einsetzbar. Für spezielle Anwendungen kann aber ein anderer Löscher-Typ vonnöten sein.

Überlegen Sie, ob sich die Anschaffung weiterer Feuerlöscher lohnt, je nach Größe der Wohnung am besten einen pro Stockwerk. Für Pkws bieten sich Mini-Löscher an. Nur von Mini-Feuerlöschern in Form einer Sprühdose sollten sie die Finger lassen. Wenn Sie schon dabei sind, können Sie sich auch gleich nach einer Löschdecke und Rauchmeldern umsehen.

Aufstellung

Bringen Sie den Feuerlöscher an einem gut erreichbaren möglichst zentralen Ort an. Verstecken Sie ihn nicht in Schränken, auch der Heizungskeller ist kein guter Ort. Bringen Sie gegebenenfalls ein Schild mit Hinweis auf den Feuerlöscher an.

Feuerloescher
Hinweis

Weist auf den Aufstellungsort eines Feuerlöschers hin

Weist den Weg zum nächsten Feuerlöscher

Wartung

Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden.

Wann Ihr Feuerlöscher das letzte mal geprüft wurde sehen Sie auf der Prüfplakette auf Ihrem Feuerlöscher. Denken Sie immer daran: Nur ein funktionstüchtiger Feuerlöscher kann im Ernstfall Menschenleben retten!

Feuerlöscherprüfungen werden durch einschlägige Fachfirmen durchgeführt.

Bedienung

Die Bedienung eines Feuerlöschers ist kinderleicht. Eine Kurzanleitung ist immer aufgedruckt. Machen Sie sich trotzdem schon direkt nach dem Kauf mit dem Umgang vertraut und informieren Sie evtl. Ihre Mitbewohner.

Beachten Sie: Mit Feuerlöschern können nur Entstehungsbrände gelöscht werden, denn deren Inhalt reicht nur für wenige Sekunden.

Folgendes müssen Sie bei dem Gebrauch eines Feuerlöschers beachten:

  1. Nehmen Sie den Feuerlöscher aus der Halterung.
  2. Ziehen Sie den Sicherungssplint heraus.
  3. Nehmen Sie das Ende des Löschschlauches fest in die Hand.
  4. Bei einem Aufladelöscher betätigen Sie den Auslöser.
  5. Nach ca. 2-3 Sekunden ist der Löscher betriebsbereit.
  6. Stellen Sie sich an die gewünschte Löschstelle.
  7. Zielen Sie mit dem Löschschlauch auf das Feuer.
  8. Erst jetzt betätigen Sie den Druckhebel.

 

Wind

Mit dem Wind angreifen.
Immer mit dem Wind vorgehen, von unten in die Glut, nicht in die Flamme spritzen, dabei genug Abstand halten, damit die Pulverwolke das gesamte Feuer einhüllen kann. Unbedingt stoßweise löschen. Der Löschmittelvorrat eines 6kg-Löschers ist in 4-5 Sekunden Dauerbetrieb verbraucht.

Flaeche

Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen.
Nicht von hinten oder oben, immer das Brandgut, nicht die Flamme löschen.

Tropf

Bei Tropf- und Fließbränden von oben
(Austrittsstelle) nach unten löschen.

Mehrere

Mehrere Feuerlöscher gleichzeitig,
nicht nacheinander benutzen.

Wieder

Auf Wiederaufflammen achten.
Brandstelle nicht verlassen, auf Feuerwehr warten und beobachten.

Gebraucht

Gebrauchte und aktivierte Feuerlöscher auf keinen Fall wegstellen, sondern sofort wieder füllen lassen.

 

Anwendung

 

Brandklasse

A_sw

B_sw

C_sw

D_sw

F_sw

Hinweise

ABC-Pulverlöscher

PG

X

X

X

---

---

Hinterlässt Pulverrückstände in jedem Winkel, Atemreizung,
kann Korrosionsschäden verursachen

BC-Pulverlöscher

P

---

X

X

---

---

Pulverlöscher mit
Metallbrandpulver

PM

---

---

---

X

---

CO2-Löscher

K

---

X

---

---

---

Erstickungsgefahr in geschlossenen Räumen, Rückstandsfrei,
Ideal für Elektro-Brände

Wasserlöscher

W

X

!

---

!

!

Führt bei Metall- und Fettbränden zur Explosion, elektrisch leitfähig,
Verbrühungsgefahr

Schaumlöscher

S

X

X

---

!

!

Fettbrandlöscher

F

---

---

---

---

X

Nur für Speisefette und Speiseöle

Löschdecke

---

X

X

X

---

X

Nach neuesten Erkenntnissen evntl. nicht für Fettbrände geeignet,
besonders geeignet für brennende Personen